Danke Conny...

Ein besonderer Dank geht an meine Frau, die mich in der Ausübung meines Hobbys auf so vielfältige Art unterstützt. Bis hin zu den Broten die mir durch die mitunter langen Nächte helfen.

Auf dieses Objekt wurde ich durch meine Frau aufmerksam. Als Tagaryen-Fan kam ich nicht umhin, diesen überaus schwachen Nebel zu fotografieren.
Aufgenommen wurde der Nebel bis jetzt in fünf oder sechs Nächten mit meiner QSI683ws-8 an meinem 65mm Refraktor. Bei dem Objekt handelt es sich um einen sehr lichtschwachen Emisionsnebel.

Flying Dragon Nebula

Flying-Dragon-Nebula in SHO-Palette

SII=21 x 300s 2x2-Binning
Ha=21 x 1200s 1x1 Binning
OIII=25 x 300s 2x2-Binning

Die Postion des Objektes am Himmel überraschte mich. Der Nebel befindet sich im Nordöstlichen Bereich des Sternbildes Schwan und etwa 2° τ-Cygni. Mich überraschte es ein wenig, dass dieses sehr schöne Objekt doch relativ selten fotografiert wird. Da es ja auch für uns sehr lange und hoch am Himmel steht. Aufgrund der geringen Helligkeit, ist es allerdings eine echte Herausforderung. 
Voraussichtlich werde ich wohl in Zukunft öfters Objekte aus dem Sharpless-Katalog aufnehmen. Dieser scheint einige schöne Objekte bereit zu halten.

 Reduzierte Sternzahl

Hierbei handelt es sich um die gleiche Aufnahme, nur das die Sterne künstlich am Rechner reduziert wurden um die Nebelstrukturen besser erkennen zu können.

Möglicherweise werde ich dieses Objekt noch öfters vor die Linse nehmen.