Danke Conny...

Ein besonderer Dank geht an meine Frau, die mich in der Ausübung meines Hobbys auf so vielfältige Art unterstützt. Bis hin zu den Broten die mir durch die mitunter langen Nächte helfen.

Beitragsseiten

Jeder der sich mit der Astronomie beschäftigt, kennt das Problem.
Wo finde ich einen passenden Koffer für mein Zubehör.
Mir ging es natürlich ähnlich. Bis mir in meinem Hobbyraum zwei alte, aber technisch einwandfreie 'systainer Größe I' von Festool in die Finger fielen. Diese Systainer haben gegenüber einem normalen Koffer ein paar kleinere und größere Vorteile:
  • Weitestgehend rechte winkel, was einen 'Innenausbau' massiv vereinfacht
  • Spritzwassergeschützt
  • Der Griff (und damit auch der systainer selbst) darf bis 40kg belastet werden, wenn man mehrere stapelt darf der Gesmtstapel halt nicht schwerer als 40kg sein. Is ja logisch.
  • Keinerlei Matellteile
  • Quasi jedes Teil einzeln Austauschbar (im Falle einer Reperatur)
  • Stapel- und fixierbar; das heißt, dass mehrere systainer (auch verschiedene Größen) miteinander befestigt werden können. Das vereinfacht den Transport ungemein
  • Der nächste Punkt wurde schon genannt: die verschiednen Größen und Ausstattungen (105-420mm Höhe oder mit Schubladen, oder Sortierfächer im Deckel,...). Es lohnt sich in jedem Fall beim Hersteller rumzustrolchen... Dort kann man sich vond en Farben her sogar seinen Wunschsystainer zusammenstellen
  • Ein weiterer großer Vorteil liegt in der Art des Transports: ein Normaler Koffer wird senkrecht getragen und zum 'Gebrauch' hingelegt. Man muss also alles richtig ordentlich fixieren. Der systainer wird so getragen wie er auch abgestellt wird. Das macht es wesentlich einfacher ihn einzurichten
Natürlich haben die auch Nachteile:
  • Nicht ganz billig, aber ein vernünftiger Koffer kostet auch sein Geld
  • Etwas seltsames Aussehen
  • Unter Umständen etwas aufwändigere Beschaffung